04.09.10 – Alsfeld – Die Bürgerinitiative Elbenrod-Eudorf-Hattendorf hat Wirtschaftsminister Posch in einem Brief aufgefordert, den Regionalplan Mittelhessen in seiner jetzigen Form nicht zu genehmigen. Nach Auffassung der Bürgerinitiative, deren Rechtsanwalt den Plan juristisch analysiert hat, sprengt der Regionalplan durch die einseitige Ballung von Vorranggebieten für Windenergienutzung im Vogelsbergkreis jede ökologische und soziale Verträglichkeit. „Der Plan ist in der vorliegenden Fassung rechtswidrig und darf deshalb von der hessischen Landesregierung nicht genehmigt werden!“, so Martin Pahl, Pressesprecher der Bürgerinitiative.
Bestätigt sieht sich die Bürgerinitiative auch durch die jüngsten Äußerungen des neuen hessischen Ministerpräsidenten Bouffier in einem Interview mit dem Radiosender HR1 vergangenen Mittwoch: Dort habe Bouffier zur Problematik der Windenergienutzung im Vogelsberg klar gesagt, dass er den Vogelsbergkreis gut kenne und dass die Lasten nicht einseitig auf eine Gegend verschoben werden dürften. Seine Vorstellung sei es nicht, dass die ganze Gegend sowohl ökologisch falsch wie ökonomisch falsch mit großen Windanlagen versehen werde. Das sei die falsche Richtung.

Den Artikel im Original lesen auf osthessen-news.de …